Österlenleden: Ystad - Nybrostrand

Karte anzeigen

Der Teilweg Österlenleden erschließt Ihnen das südöstliche Schonen. Hier erwarten Sie pittoreske Fischerdörfer, kilometerlange weiße Strände und üppige Buchenwälder

Natur
Die erste Etappe des Österlenleden ist leicht. Sie wandern zunächst auf Ystads Straßen und dann auf Fuß- und Radwegen zwischen sandigen Hügeln und Waldbeständen am Strand. Sie marschieren durch das gesamte Sandskogen-Gebiet.
Ein Stück weiter landeinwärts erstecken sich parallel zur Küste ein Dutzend Sedimentwälle. Sie entstanden vor 4 000 bis 7 000 Jahren am Strand des damaligen Littorinameeres. Das Littorinastadium bildete die letzte Phase der Entwicklung der Ostsee.
Direkt am Weg sehen Sie eine aufgegebene Flussrinne mit charakteristischen Pflanzen wie Gewöhnlicher Natternzunge, Korallenwurz und Großem Zweiblatt. Ein paar Kilometer weiter östlich erstreckt sich der Fluss Nybroån: Der sandige Grund bietet dem strömenden Wasser keinen Widerstand. So bahnt sich der Fluss ständig einen neuen Weg, wodurch sich auch seine Ausmündung ins Meer immer wieder verlagert.

Kulturgeschichte
Durch Ystad wandern Sie auf historischem Boden - auf Kopfsteinpflaster, vorbei an mittelalterlichen Gebäuden und auf einem unregelmäßigen Straßennetz. Die Stadt wurde um 1200 gegründet und ist eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte Schwedens. Ystad ist auch die Heimat von Henning Mankells berühmter Kriminalroman-Figur Kurt Wallander.
Machen Sie es, wie es die Ystader seit Jahrhunderten tun, und folgen Sie der Strandpromenade zum Sandskogen-Gebiet. Hier stehen die Gebäude aus der Anfangszeit des Badetourismus dicht an dicht - Hotels, Cafés und Sommervillen in verschiedenen kreativen Stilen.
Das Sandskogen-Gebiet war vor 200 Jahren ein offenes Sandfeld, und die Sandverfrachtung stellte ein großes Problem dar. Mit verschiedenen Anpflanzungsprojekten konnte schließlich dafür gesorgt werden, dass der Wald Wurzeln schlug. Der heutige Kiefernwald wurde Anfang des 20. Jahrhunderts gepflanzt.

Show more